top of page

Räbeliechtli-Umzug

Am 9. November um 14 Uhr haben sich Kinder, Schüler, Erwachsene und Familien im Langrüti getroffen, um gemeinsam ihre Räben vorzubereiten. Es wurde geschnitzt, verschiedene Muster ausprobiert und jeder hat seine eigene, selbst gestaltete Laterne bereitgestellt. Anschliessend gab es einen gemeinsamen Umzug.

 
Ein kleiner Einblick:

Ich bi mit mim Räbeliechtli unterwägs hüt z’Nacht und ich lüchte wie das Liecht wo alles heller macht.

– Plakat im Homeschooling HUB


 

Am Nachmittag Räben aushöhlen und verzieren als Familienanlass


Im Werkraum besammelten sich die Schüler und Familien und übten sich in ihrer Kreativität.

Die Kleinen durften im Spielraum Indigo verzieren und aushöhlen. Zuerst wurde die richtige Technik gefunden. Wo schneidet man schon wieder den Deckel weg? Jeder hat die für sich passende Methode gefunden. Schöne Formen und individuelle Muster kamen dabei raus. Untereinander half man sich, liess sich gegenseitig inspirieren und entwickelte zu Schluss doch seine ganz eigene einzigartige Räbe.


Besammlung am Abend


Um 18 Uhr liefen wir los und sind in einem Rundgang zur St. Anna Kapelle spaziert. Auf der Runde mussten wir immer mal wieder halt machen, da der Wind die Kerzen auslöschte. Unsere Umzug-Runde endete schlussendlich unten beim Spielraum Indigo, wo wir uns dann wieder zurück im Garten auf dem Pausenplatz besammelten. Dort brannte bereits ein wunderbar wärmendes Feuer. Wir sangen Lieder, welche in den vorherigen Wochen fleissig geübt wurden. Wir wurden verköstigt mit Wienerli, Brot, einer Gemüsesuppe und warmen Tee und sassen dabei ums Feuer auf Strohballen.


Vielen Dank den Spielgruppen Kinder bis zu den Oberstüfler, den Erwachsenen, den Familien und Grosseltern, die mitgelaufen sind und geholfen haben!


Das Lernort Langrüti - Team



32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page